Spielzeit 2016/17

Preisverleihung 2017

 

Den Kurt-Meisel-Preis 2017 erhält Thomas Loibl, die Förderpreise gehen an Nora Buzalka und Thomas Lettow - Herzlichen Glückwunsch!

 

Wir freuen uns auf die Preisverleihung am 9. Juli 2017 im Residenztheater mit Nikolaus Habjan, Genija Rykova, Gunther Eckes, Lisa Wagner und Anne Lenk.

 

 

Abstimmung und Preisverleihung Kurt-Meisel-Preis und Förderpreise 2017

 

Die von unseren Mitgliedern vorgeschlagenen Nominierungen stehen fest.

 

Für den mit 5.000 Euro dotierten Kurt-Meisel-Preis stehen zur Wahl:

  • Juliane Köhler
  • Thomas Loibl
  • Bijan Zamani
     

Für die beiden mit je 3.000 Euro dotierten Förderpreise sind vorgeschlagen:

  • Mathilde Bundschuh
  • Nora Buzalka
  • Marcel Heupermann
  • Thomas Lettow

 

Die Abstimmung läuft noch bis 23. Juni 2017 unter den Abonnenten und Freunden des Residenztheaters, die öffentliche Preisverleihung findet am 9. Juli 2017 um 11:00 Uhr im Residenztheater statt. Kostenfreie Einlasskarten erhalten Sie über die üblichen Vorverkaufswege.

 

 

Gespräch mit Bühnenbildner Alexander Müller-Elmau zu "Rückkehr in die Wüste"

 

Alexander Müller-Elmau zeichnet für das Bühnenbild der kommenden Inszenierung von "Rückkehr in die Wüste" in der Regie von Amélie Niermeyer verantwortlich. In einem Hintergrundgespräch am 16. Mai 2017 in der Bar "Zur Schönen Aussicht" im oberen Foyer des Residenztheaters wird er uns von seiner Arbeit an dieser Produktion berichten und uns anhand des Originalmodells anschaulich erläutern, wie es von der ersten Idee auf Grundlage des Textes zu einem Modell des Bühnenbildes und dann zu der endgültigen Fassung auf der Bühne kommt.

 

 

Treffen mit Regisseurin Tina Lanik und Mitwirkenden nach "Die Troerinnen"

 

Bei unserer nächsten Ausgabe von "Freunde im Theater" können wir neben Mitwirkenden der Inszenierung auch die Regisseurin begrüßen und freuen uns sehr auf das Treffen mit Tina Lanik und dem Ensemble nach der Vorstellung von "Die Troerinnen" am 12. Mai 2017 in der Theaterkantine des Residenztheaters. Für die Vorstellung um 20:00 Uhr ist ein Kartenkontingent in allen Kategorien für uns reserviert.

 

Wir trafen: Die Regisseurin Tina Lanik und die SchauspielerInnen Meike Droste, Rene Dumont, Thomas Huber, Joachim Nimtz und Charlotte Schwab.

 

 

Probenbesuch und Gepräch zu dem von uns geförderten Projekt "Servus - Salam"

 

Am 8. Mai 2017 können wir im Marstall an einer Probe von "Servus - Salam", einem von uns unterstützen Projekt mit jugendlichen Geflüchteten und Münchner Senioren, teilnehmen. Im Anschluss erfahren wir im Marstall Café im Gespräch mit dem projektbegleitenden Dramaturgen Sebastian Huber, der Leiterin des JUNGEN RESI Anja Sczilinski, dem Bühnenbildner Peter N. Schultze sowie eventuell weiteren Mitwirkenden nähere Hintergründe zu dieser spannenden und besonderen Produktion.

 

 

Für Kinder: TheaterWerkstatt und Blick hinter die Kulissen zu "Robin Hood"

 

Am 29. April 2017 bietet das JUNGE RESI für JUNGE FREUNDE von 6 bis 12 Jahren eine TheaterWerkstatt zu "Robin Hood" an. In zweieinhalb Stunden nähern sich die Teilnehmer spielerisch den Figuren und Abenteuern des Stückes. Sie lernen die Welt aus der Perspektive Robin Hoods und seines Erzfeindes, dem Sheriff von Nottingham, kennen. Mit Phantasie, Musik und ihrem Körper erforschen sie die Sorgen und den Mut des Helden und seiner Bande. Außerdem sind die Kinder eingeladen einen Blick hinter die Kulissen des Residenztheaters werfen.

 

 

Einladung zur 2. Hauptprobe "Phädras Nacht"

 

Unser Intendant Martin Kušej lädt uns herzlich ein zur

2. Hauptprobe von "Phädras Nacht" - Ein Projekt von Martin Kušej und Albert Ostermaier am 5. Mai 2017 im Residenztheater.

 

Es spielen: Bibiana Beglau, Aurel Manthei, Pauline Fusban, Nils Strunk, Thomas Gräßle und Gunther Eckes.
Regie: Martin Kušej
Bühne: Annette Murschetz

 

 

Nominierungen Kurt-Meisel-Preis und Förderpreise 2017

 

Zum 20. Mal vergeben wir dieses Jahr unseren mit 5.000 Euro dotierten Kurt-Meisel-Preis. Und natürlich auch wieder zwei mit je 3.000 Euro dotierte Förderpreise. Der Kurt-Meisel-Preis wird für nachhaltig herausragende schauspielerische Leistungen etablierter Ensemblemitglieder vergeben, mit den Förderpreisen sollen jüngere Schauspieler, die uns durch ihre künstlerischen Leistungen aufgefallen sind, ausgezeichnet und unterstützt werden. Alle Mitglieder haben die Möglichkeit, uns Vorschläge für die Nominierungen der diesjährigen Preisträger bis 28. April 2017 zu schicken.

 

 

Probenbesuch "Akklimatisation" (Welt / Bühne III)

 

Nach einem spannenden, sehr interessante Einblicke in die szenische Arbeit ermöglichenden Probenbesuch zur zweiten Ausgabe der von uns diese Saison geförderten "Welt / Bühne - Plattform für internationale Dramatik", können wir auch zu einer der Produktionen für die dritte Ausgabe wieder an einer Probe mit anschließendem Gespräch mit dem Ensemble und Produktionsteam
am 6. April 2017 auf der Probebühne Marstall U2 teilnehmen.

 

 

Kartenkontingent für "Der Auftrag" - Gastspiel mit Corinna Harfouch

 

Am 31. März und 1. April gastiert das Schauspiel Hannover mit Heiner Müllers "Der Auftrag" am Residenztheater. Zu sehen in diesem "überwältigenden Assoziationsreigen" (nachtkritik.de) sind u.a. Corinna Harfouch und Jürgen Kuttner sowie unser ehemaliges Ensemble-Mitglied Janko Kahle. Für die Vorstellung am 31. März ist ein Kontingent von Karten in allen Kategorien für uns reserviert.

 

 

Gespräch und Kartenkontingent zur "Antigone"-Inszenierung

 

Im März setzen wir unsere Kooperation mit der Katholischen Akademie in Bayern fort. Im Gespräch "Sprenge den Mythos" am 7. März 2017 um 18:30 Uhr in der Bar "Zur schönen Aussicht" im oberen Foyer des Residenztheaters gehen der Direktor der katholischen Akademie in Bayern, Dr. Florian Schuller, der Autor, Kritiker und Altphilologe Albert von Schirnding, der Regisseur Hans Neuenfels und der Chefdramaturg Sebastian Huber der Frage nach, was uns die mythologischen Erzählungen heute noch sagen. Für die anschließende Vorstellung ist ein Kartenkontingent für uns reserviert.

 

 

Hintergrund- und Probengespräch zu "Welt / Bühne II"

 

Mit der Förderung der Reihe "Welt / Bühne – Plattform für internationale Dramatik", die das Residenz­theater in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut veranstaltet, leisten wir in der laufenden Saison eine wichtige Unterstützung für die Beschäftigung mit internationaler zeitgenössischer Dramatik. In der zweiten Ausgabe geht es mit den kurdischen Autoren Mirza Metin und Emin Yalçinkaya um Texte in einer Sprache, die seit langem Objekt politischer Auseinandersetzungen und aus diesem Grund in der Theater­literatur wenig präsent ist.

 

In einem Hintergrund- und Probengespräch am 14. Februar 2017 um 20:00 Uhr auf der Probebühne des Cuvilliéstheaters erleben wir einen Ausschnitt aus der Probe zur szenischen Lesung des Stückes "Zwischen­halt". Im Anschluss können wir mit den Schauspielern Christian Erdt, Norman Hacker und Paul-Wolff Plottegg, der Dramaturgin Dr. Laura Olivi, der Regiestudentin Franziska Angerer sowie dem Dramaturgie-Assistent Thorben Meißner über ihre Arbeit an "Welt / Bühne" und die Bedeutung und Besonderheit dieser Reihe sprechen.

 

 

Künstlergespräch mit Shenja Lacher zu seiner ersten Regiearbeit

 

Zu einem sicher wieder besonderen Theatererlebnis lädt uns Shenja Lacher ein: Mit einem Doppelabend feiern er und der Schauspieler Dimitrij Schaad ihre Debüts als Regisseure. Beide inszenieren mit "Wahrheiten und Wirklichkeit" an einem Abend zwei kurze, ca. einstündige Stücke mit den Schauspiel-Studierenden der Theaterakademie. Am 28. Januar 2017 treffen wir uns mit Shenja Lacher im Anschluss an die Vorstellung zu einem Gespräch gemeinsam mit seinen Schauspiel-Studierenden.

 

 

Kulissenführung und Kartenkontingent zu "Die Räuber"

 

Bei unserer letzten Kulissenführung Ende Juni trafen wir in der Ausstattung zufällig auf Regisseur Ulrich Rasche und konnten einen ersten Blick auf das Modell seiner "Räuber"-Inszenierung werfen. Nun werden wir uns am 23. Januar 2017 um 17:30 Uhr dieses einzigartige Bühnenbild im Rahmen einer Kulissenführung aus nächster Nähe betrachten und uns in bewährt interessanter und unterhaltsamer Weise von dem Technischen Direktor Thomas Bautenbacher erläutern lassen, welche Herausforderungen diese Inszenierung an Technik, Werkstätten und den laufenden Theaterbetrieb stellt.

 

Für die anschließende Vorstellung ist ein Kartenkontingent für uns reserviert.

Kartenkontingent für "Sing mal was auf Russisch"

 

Von vielen lange erwartet, gibt es am 19. Januar 2017 um 20:00 Uhr im Marstall eine Neuauflage von Genja Rykovas Liederabend "Sing mal was auf Russisch …". Darin rückt sie in Gestalt ihres Alter Egos Irina Klischewetzkaja den Vorurteilen und Klischees, Russen seien trinkfest, patriotisch, emotional und melancholisch, auf die Pelle. Genija – und natürlich ihre Brüder – führen uns durch die Höhen und Tiefen der russischen Seele und lassen dabei humorvoll, frech und abwechslungsreich Jazz auf russische Nostalgie treffen.

 

Für uns ist ein Kartenkontingent reserviert.

 

 

Mitgliederversammlung 2016 - Gespräch mit Chefdramaturg Sebastian Huber

 

Unsere diesjährige Mitgliederversammlung am 5. Dezember 2016 um 18:30 Uhr in der Bar "Zur schönen Aussicht" eröffnen wir mit einem Gespräch mit dem Chefdramaturg und stellvertretenden Intendanten Sebastian Huber. Er wird uns unter anderem über die Neuinszenierungen der nächsten Zeit berichten und dabei auch sehr gerne unsere Fragen beantworten. Anschließend berichten wir Ihnen über das vergangene Jahr und werfen einen ersten Blick auf das kommende.

 

 

 

Förderprojekt "Welt / Bühne"

 

Unser Förderungsschwerpunkt liegt in dieser Saison auf der Reihe "Welt / Bühne - Plattform für internationale Dramatik", die das Residenztheater zusammen mit dem Goethe-Institut veranstaltet. Im ersten Teil der Reihe werden am 5. November 2016 um 18:00 Uhr im Marstall Texte der syrischen Autoren Mohammad Al Attar, Mudar al Haggi und Wael Kadour vorgestellt. Im Anschluss an die szenischen Lesungen ist das Publikum zur Diskussion mit den Autoren eingeladen.

 

Es lesen: Juliane Köhler, Thomas Loibl und Aurel Manthei.

 

 

40 Jahre Freunde des Residenztheaters

 

Seit 40 Jahren fördert der Verein der Freunde besondere Projekte des Residenztheaters, ermöglicht seinen Mitgliedern spannende Blicke hinter die Kulissen und würdigt mit seinen Förderpreisen und dem Kurt-Meisel-Preis herausragende künstlerische Leistungen. Grund genug, dies am 30. Oktober 2016 um 11:00 Uhr im Residenztheater mit einer Sonderausgabe von „Suchers Leidenschaften“ zu feiern. Freuen Sie sich auf eine abwechslungsreiche, unterhaltsame und garantiert Festreden-freie Theatermatinee mit zahlreichen ehemaligen und aktuellen Ensemblemitgliedern – und natürlich mit dem Theaterkritiker und Autor C. Bernd Sucher!

 

 

Mit: Kathrin Ackermann, Michele Cuciuffo, Cornelia Froboess, Jan-Gregor Kremp, Sophie von Kessel, Juliane Köhler, Thomas Loibl, Friederike Ott, Wolfram Rupperti, Genija Rykova, Hanna Scheibe, Tanja Schleiff, Oliver Stokowski, Stefan Wilkening u.v.m.

Moderation: C. Bernd Sucher

 

Im Anschluss wird die Feier im Foyer und in der Bar „Zur schönen Aussicht“ fortgesetzt.

 

 

"Diese Feier war viel mehr als ein Geburtstagsfest, sie war eine Feier des Theaters an sich."

Egbert Tholl in der Süddeutschen Zeitung

Preisverleihung 2016

 

Die Abstimmung ist beendet und ausgezählt: Unseren diesjährigen Kurt-Meisel-Preis erhält Oliver Nägele, die beiden Förderpreise gehen an Valerie Pachner und Genija Rykova. Wir gratulieren herzlich! Die feierliche und sicher wieder sehr unterhaltsame Preisverleihung findet am 10. Juli 2016 um 11:00 Uhr im Residenztheater statt.

 

Das Rahmenprogramm bestreiten Friederike Ott, Alfred Kleinheinz und Rudolf Gregor Knabl. Als Laudatoren sehen und hören Sie Thomas Loibl und Martin Kušej.

 

 

Verlosung: Karten für Filmfest München

 

Mit freundlicher Unterstützung des Fimfest München verlosen wir auch dieses Jahr wieder Premierenkarten für Filme mit Resi-Schauspielern, die im Rahmen des Filmfestes gezeigt werden:

  • "Ein Kommissar kehrt zurück" mit Sophie von Kessel im Gloria Palast - Verlosung exklusiv für unsere Mitglieder
  • "Dead Man Working" mit Manfred Zapatka im Rio - Verlosung auf Facebook
  • "Über Barbarossaplatz" mit Bibiana Beglau und Shenja Lacher im City - Verlosung auf Twitter

 

 

Kulissenführung zu "Iwanow"

 

Der Technische Direktor des Residenztheaters, Thomas Bautenbacher, lädt uns - gemeinsam mit dem Leiter der Requisite Dirk Meisterjahn - auch diese Saison wieder zu einer seiner bewährten und begehrten Führungen auf und hinter die Bühne sowie durch die Werkstätten des Hauses ein. Am 21. Juni 2016 um 17:30 Uhr im Residenztheater steht diesmal "Iwanow" auf dem Programm. Im Anschluss an die Führung können Sie um 19:30 Uhr die Vorstellung besuchen.

 

Es spielen: Thomas Loibl, Sophie von Kessel, René Dumont, Oliver Nägele, Juliane Köhler, Genija Rykova, Till Firit, Hanna Scheibe, Paul Wolff-Plottegg, Marcel Heuperman, Ulrike Willenbacher, Arnulf Schumacher, Alfred Kleinheinz, Max Koch, Jeff Wilbusch und Pauline Fusban
Regie: Martin Kušej
Bühne: Annette Murschetz
Kostüme: Heide Kastler

 

 

Monolog

Dialog

KlassenKasse

Bereits mit 6 Euro können Sie einem Kind aus finanziell benachteiligten Familien einen Theaterbesuch ermöglichen:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein der Freunde des Bayerischen Staatsschauspiels e.V.