FÖRDERUNG

„Um so etwas in einer laufenden Spielzeit unterzubringen, braucht man sehr gute Freunde, die bereit sind, einem im entscheidenden Moment unter die Arme zu greifen.“
Intendant Martin Kušej über die Unterstützung der Produktion "Die Befristeten" durch die Freunde des Residenztheaters.

 

„Entscheidend war, dass die Freunde des Residenztheaters uns zwei Workshops spendiert haben.“
Basil Jones, Mitgründer der Handspring Puppet Company, über die Realisierung von "Stiller".

 

 

Aktuelle Förderung

Der wesentliche Aspekt unserer Arbeit ist die Förderung des Residenztheaters. Dabei konzentrieren wir uns auf Projekte jenseits des normalen Theaterbetriebes, die in Zeiten immer knapper werdender öffentlicher Kassen umso mehr privates Engagement benötigen.

 

In der Spielzeit 2016/17 unterstützen wir

  • weiterhin die KlassenKasse - aktuell für den zusätzlichen Bedarf an Karten für junge Geflüchtete,
  • die Plattform für internationale Dramatik "Welt / Bühne" in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut und
  • "Servus – Salam", ein Projekt des JUNGEN RESI mit jungen Geflüchteten und Münchner Senioren.

Kurt-Meisel-Preis und Förderpreise

Neben der Projektförderung ist die alljährliche Verleihung des Kurt-Meisel-Preises und der Förderpreise ein weiterer wichtiger Bereich unserer Unterstützung des Residenztheaters. Die Förderpreise werden seit 1983, der Kurt-Meisel-Preis seit 1997 vergeben.

 

 

Fotos: Andreas Pohlmann, Thomas Dashuber, Stefan Meissner

Monolog

Dialog

KlassenKasse

Bereits mir 6 Euro können Sie einem Kind aus finanziell benachteiligten Familien einen Theaterbesuch ermöglichen:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein der Freunde des Bayerischen Staatsschauspiels e.V.